Richard Kruspe Bernstein Biographie


Name: Richard Zven Kruspe Bernstein
Geburtsdatum: 24. Juni 1967
Geburtsort: Wittenberg, Germany
Höhe: 1,76 m
Gewicht: 88 kg
Farbe der Augen: Blau
Natürliche Haarfarbe: Braun
Kennzeichen: Durchstochene Ohren; raucht
Ort in der Gruppe: Gitarrist
Üblicher Ort auf Szene: auf der rechten Seite
Vorherige Gruppe: Orgasm Death Gimmicks (Gitarrist, Sänger)
Ausrüstung

Richard Zven Kruspe (* 24. Juni 1967 in Wittenberge) ist ein deutscher Musiker. Er ist erster Gitarrist der Band Rammstein.

Kruspe wuchs mit seinen Eltern und drei Geschwistern (zwei Schwestern und einem Bruder) in Wittenberge auf. Im Alter von vier Jahren begann er, Jazz-Gitarre zu spielen. Seine Mutter verließ seinen Vater, heiratete aber wieder. In seiner Jugendzeit war Kruspe ein lokal erfolgreicher Boxer. Nach der Schule arbeitete er zunächst als Kassierer in einem Getränkemarkt und absolvierte anschließend eine Ausbildung als Koch.

Seine musikalische Karriere begann, als er im Alter von 16 mit einigen Freunden die Tschechoslowakei besuchte. Er kaufte eine Gitarre, die er in der DDR wieder verkaufen wollte, um ein wenig Geld zu verdienen. Heute heißt es, er habe begonnen, Gitarre zu spielen, weil ein Mädchen ihn darum bat und er erkannt habe, dass Frauen auf Männer stehen, die Gitarre spielen können. Sicher ist nur, dass er die Gitarre nicht verkaufte und zu spielen begann. Er tauschte 15.000 Ostmark gegen 1.200 Westmark und gab sie einem ihm völlig fremden Mann, den er in einem Café getroffen hatte und bat ihn um einem Gefallen. Er sollte Kruspe eine Fender Stratocaster oder eine ähnliche Gitarre aus dem Westen mitbringen. Kruspe selbst sagte sich, wenn man so eine Gitarre hat, die spielt sich von alleine. Nach 2 Monaten des Wartens gab Richard die Hoffnung auf, dass er sein Geld oder die Gitarre je sehen würde. Doch Weihnachten stand eine Stratocaster vor seiner Tür. Als er sie spielte, merkte er, dass es eine Gitarre wie jede andere war. Bei einer Musikmesse ein Jahr nach dem Mauerfall in Frankfurt wurde er auf eine ESP 901 aufmerksam, kaufte sie und spielt sie heute noch. Seither spielt er nur ESP.

Im Alter von 19 zog er nach Berlin in den Bezirk Prenzlauer Berg (in die Lychener Straße). Kruspe bezeichnet diese Zeit heute als „einsame Zeit“, weil er nie richtig Anschluss fand und viel alleine Gitarre spielte.

Am 10. Oktober 1989 kam er zufällig in eine Demonstration gegen das DDR-Regime. Dabei wurde er verletzt und für sechs Tage ins Gefängnis gesperrt. Kurze Zeit später verließ er über die Tschechoslowakei und Ungarn die DDR. Nach dem Fall der Mauer kehrt er in den Osten zurück und spielte kurze Zeit bei den Bands „Das Auge Gottes“ sowie „Orgasm Death Gimmick“.

Schon Anfang der 90er Jahre lernt er einige Rammstein-Mitglieder kennen. 1992 oder 1993 wird seine Tochter Khira Li Lindemann geboren, die aus einer Beziehung mit Till Lindemanns Ex-Frau stammt. Zusammen mit Till und Oliver Riedel besucht er in diesem Jahr die USA, wonach sie sich gegen die typisch amerikanische Musik entschieden haben sollen.

Zusammen mit Christoph Schneider nehmen die drei 1994 an einem Wettbewerb für junge Bands teil, den sie gewannen. Sie holen sich Paul Landers und Christian Lorenz dazu und veröffentlichen 1995 ihr erstes Album Herzeleid.

Am 29. November 1999 heiratete er Caron Bernstein, von der er sich aber 2004 hat scheiden lassen. Er nahm dabei den Nachnamen seiner Frau an (Bernstein) und hieß fortan mit vollem Namen Richard Zven Kruspe-Bernstein. Er legte ihn jedoch nach der Scheidung wieder ab.

Er lebt teilweise in New York, teilweise in Berlin, und er besitzt auch eine Ranch in Amerika.

Seit 2004 ist bekannt, dass er ein Solo-Album plant, die dazu gehörige Band trägt den Namen Emigrate. Grund für das Solo-Projekt ist, dass Kruspe der Meinung ist, dass er bei Rammstein zu viel Einfluss auf seine Bandkollegen hat. Das Album soll noch 2006 auf den Markt kommen. Richard spielt aber keine E-Gitarre, sondern er ist der Sänger. Auf Tour möchte er nach eigenen Angaben nicht gehen. Weitere Mitglieder der Band sollen Freunde von KMFDM, Clawfinger und Placebo sein.

Seit Herbst 2005 ist eine Signatur-Gitarre von Kruspe erhältlich, die „RZK-1“ von ESP.

Richard Kruspe