Jonas Akerlund

Zurück auf die Liste von allen Leuten

Jonas Akerlund

Wer ist es:

ein schwedischer Musikvideo- und Filmregisseur.

Biographie:

Jonas Akerlund (* 16. November 1966 in Stockholm) ist ein schwedischer Musikvideo- und Filmregisseur. Anfangs drehte er vor allem Musikvideos für schwedische Bands. Mit dem skandalträchtigen Video Smack my bitch up für die britische Band The Prodigy kam für ihn der internationale Durchbruch. 2002 erschien sein erster Spielfilm Spun. Außerdem war er 1983 bis 1984 Schlagzeuger in der schwedischen Black Metal Band Bathory.

Geboren / Gestorben:

16. November 1966 in Stockholm / noch lebt

Was hat mit Rammstein zusammen:

Er hat das Video Mann gegen Mann gedreht. In diesem video sind viele nackte Männer zu sehen, das Video ist viel kontrovers.

Videographie:

  • 1988 – „Bewitched“ für Candlemass
  • 1993 – „Fingertips“ für Roxette
  • 1994 – „Run To You“ für Roxette
  • 1995 – „A la ronde“ für Sinclair
  • 1995 – „Vulnerable“ für Roxette
  • 1995 – „Pay pro Me“ für Whale
  • 1996 – „June Afternoon“ für Roxette
  • 1997 – „I Want You To Know“ für Per Gessle
  • 1997 – „Spending My Time“ für Roxette
  • 1997 – „James Bond Theme“ für Moby
  • 1997 – „Smack My Bitch Up“ für The Prodigy
  • 1998 – „Ray of Light“ für Madonna
  • 1998 – „My Favourite Game“ für The Cardigans
  • 1998 – „Turn the Page“ für Metallica
  • 1999 – „Whiskey in the Jar“ für Metallica
  • 1999 – „Wish I Could Fly“ für Roxette
  • 1999 – „Canned Heat“ für Jamiroquai
  • 1999 – „Anyone“ für Roxette
  • 1999 – „Corruption“ für Iggy Pop
  • 2000 – „The Everlasting Gaze“ für The Smashing Pumpkins
  • 2000 – „Music“ für Madonna
  • 2000 – „Porcelain“ (version 1) pro Moby
  • 2000 – „Try, Try, Try“ für The Smashing Pumpkins
  • 2000 – „Try“ (15-minute alternate version to „Try, Try, Try“)
  • 2000 – „Beautiful Day“ (version 1: airport) pro U2
  • 2000 – „Black Jesus“ für Everlast
  • 2000 – „Still“ (version 2: white hair) pro Macy Gray
  • 2001 – „Gets Me Through“ für Ozzy Osbourne
  • 2001 – „Walk On“ für U2
  • 2002 – „Lonely Road“ für Paul McCartney
  • 2002 – „Fuel pro Hatred“ für Satyricon
  • 2002 – „Me Julie“ für Ali G and Shaggy
  • 2002 – „If I Could Fall In Love pro Lenny Kravitz
  • 2002 – „Beautiful“ für Christina Aguilera
  • 2002 – „Beautiful Day“ (version 2: Eze) pro U2
  • 2003 – „American Life“ für Madonna
  • 2003 – „Good Boys“ für Blondie
  • 2003 – „True Nature“ für Jane’s Addiction
  • 2004 – „I Miss You“ für Blink-182
  • 2004 – „Sexed Up“ für Robbie Williams
  • 2004 – „Aim 4“ für Flint
  • 2005 – „Mann gegen Mann“ für Rammstein