Herzeleid Album

Back to the list of all Rammstein Albums

Front cover Back cover Buy the CD

rammstein herzeleid front CD cover

click here to enlarge

rammstein herzeleid back CD cover

click here to enlarge

Herzeleid ist der Titel des ersten Albums der deutschen Musikgruppe Rammstein, das am 24. September 1995 veröffentlicht wurde. Es stieg seit der Veröffentlichung bis zum Oktober 1998 fünf Mal in die Charts ein und hielt sich insgesamt 102 Wochen in den deutschen Album-Charts. Die höchste Position war Platz sechs.

Produktion

Das erste Album Rammsteins wurde unter schwierigen Umständen produziert. Das erste Problem bestand darin, einen passenden Produzenten für das Album zu finden. Man wollte zuerst Greg Hunter als Produzent ins Boot holen. Doch bei Proben von Rammstein war Greg Hunter kaum begeistert. Darauf fragte man bei Jacob Hellner an, der unter anderem Clawfinger produziert hatte. Man lud ihn auf ein Konzert im Dezember 1994 in Hamburg ein. Als er die sechs live sah, sagte er spontan zu, sie zu produzieren. Sie flogen nach Schweden, um dort das Album aufzunehmen. In den Polar Studios, die von ABBA erbaut wurden, fanden die ersten Proben statt, doch dort fühlten sie sich unwohl und wechselten nach einer Woche in das Privatstudio von Jacob Hellner.

Nach drei Monaten waren die Aufnahmen fertig und es ging ans Abmischen. Rammstein überließen das ihrem Produzenten und seinem Mixer und Assistenten Carl-Michael Herlöffson. Richard Kruspe war der einzige, der beim Mischen anwesend war. Ihm gefiel nicht, was dabei herauskam und er entschloss, eine Krisensitzung in Berlin einzuberufen. Dort waren die restlichen Bandmitglieder, Produzent Jacob Hellner, Manager Emanuel Fialik und Vertreter der Plattenfirma Motor Music anwesend. Sie entschieden, den Mixer Carl-Michael Herlöffson gegen den Niederländer Ronald Prent auszutauschen. Nach diesem Wechsel lief es wieder besser, Rammstein waren sehr zufrieden und sie veröffentlichten ihr erstes Album im September 1995.

Cover Art

Herzeleid hat auf dem Frontcover eine Blume, welche man vom Cover der Single „Du riechst so gut 98“ wiedererkennt und an die Flammen gemahnt, die Rammstein auf ihren Konzerten so gerne beschwören und natürlich auch eine Anspielung an den Bandnamen sind. Zudem ist die ganze Gruppe mit nacktem Oberkörper und schweißglänzend abgebildet. Im Inneren findet man die Texte (teilweise auf Französisch) zu allen Liedern und zu jedem der sechs Gruppenmitglieder ein Portrait. Das Cover stand in der Presse heftig in der Kritik, so behaupteten Journalisten, dass die kurzhaarigen, gewaltverherrlichenden Mannen von Rammstein sich als Herrenrasse darstellten. Rammstein waren entsetzt über diese Behauptung, die sie als unberechtigt zurückwiesen. Sänger Till Lindemann bezeichnete das Cover später in einem Interview als „Broilerfoto“ („Broiler“ sächs. Brathähnchen). Richard Kruspe ergänzte, dass die Bilder auf einem Parkplatz gemacht wurden, ohne über die Konsequenzen nachzudenken.

Erfolg

Das Album stieg in den deutschen Charts bis auf Platz sechs. Dort stieg es bis zur Veröffentlichung von Sehnsucht noch fünfmal wieder ein. Für die Verkäufe erhielt die Band eine Platin-Schallplatte. In Österreich und der Schweiz reichte es für die Plätze 11 und 20. In den Niederlanden und Frankreich stieg es ebenfalls ein auf Platz 72 und 85. Weltweit verkaufte sich das Album bis heute über 1,5 Millionen Mal.

Die ersten beiden Singleveröffentlichungen Du riechst so gut und Seemann von 1995 und 1996 blieben ohne Charterfolg. Die erneute Veröffentlichung von Du riechst so gut im Jahre 1998 erreichte in Deutschland Platz 16. In Australien veröffentlichten sie 2001 auch noch die Single Asche zu Asche, ebenfalls ohne Erfolg in den dortigen Charts.

Tour

Bereits vor der Veröffentlichung des Albums hatten Rammstein immer wieder kleinere Konzerte. Ihre erste Tour nach der Herzeleid-Veröffentlichung hatten sie dann im Oktober 1995 als Vorband von Project Pitchfork. Im Ausland spielten sie erstmals im Vorprogramm von Clawfinger in Warschau (Polen) und Prag (Tschechien), später noch in Österreich und der Schweiz. In Deutschland zurück hatten sie ihre erste Headliner-Tour.

Im Januar 1996 ging es mit 14 Konzerten weiter. Sie spielten als Vorgruppe von The Ramones bei deren Abschiedstour durch Deutschland. Man lud Rammstein am 27. März nach London in die MTV-Sendung Hanging Out, wo sie Wollt ihr das Bett in Flammen sehen? und Du riechst so gut spielten. Im Sommer traten sie unter anderem beim Bizarre Festival auf. Am 27. September des selben Jahres hatten sie ihr 100. Konzert, das den Namen 100 Jahre Rammstein trug. Die fast 7000 Konzertbesucher bekamen eine Jacke mit Logo und später noch das Video des Konzertes geschenkt. Während des Songs Heirate mich kam es zu einem Unfall, als ein brennendes Rammstein-Logo ins Publikum fiel. Till Lindemann half kurz den Verletzten während die anderen Bandmitglieder weiterspielten. Es gab einige Leichtverletzte.

Bis zur Veröffentlichung von Sehnsucht tourte Rammstein noch weiter durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Auch traten sie wie 1996 wieder beim Bizarre Festival und anderen großen Musikfestivals wie dem Pink Pop-Festival auf.

Inhalt

  1. Wollt ihr das Bett in Flammen sehen? (5:17)
  2. Der Meister (4:08)
  3. Weißes Fleisch (3:35)
  4. Asche zu Asche (3:51)
  5. Seemann (4:48)
  6. Du riechst so gut (4:49)
  7. Das alte Leid (5:44)
  8. Heirate mich (4:44)
  9. Herzeleid (3:41)
  10. Laichzeit (4:20)
  11. Rammstein (4:25)

Weißes Fleisch

Dieses war ein sehr umstrittenes Lied von Rammstein, wahrscheinlich bereits wegen der ersten, sehr martialischen Zeilen:

Du, auf dem Schulhof –
ich zum Töten bereit
und keiner hier weiß
von meiner Einsamkeit

Eine Ausgabe der CD war daher an entsprechender Stelle zensiert, wurde jedoch direkt neben der unzensierten Variante verkauft. Dort erklingt anstatt der Wörter „Schulhof“ und „Töten“ jeweils ein Piepton.

Asche zu Asche

Bei Asche zu Asche mischen Rammstein Heavy Metal mit elektronischer Musik und Klangeffekten. Im Song spielen durchgehend harte Gitarrenriffs die mit einem durch lang ausgehaltene Grundtöne (H – A – G) unterlegten Synthesizer-Pattern wechseln.

Der Song wurde 2001 nur in Australien als Single veröffentlicht. Das dazugehörige Video war die selbe Live-Aufnahme wie auf der VHS beziehungsweise DVD Live aus Berlin.

Seemann

Seemann ist die erste Ballade von Rammstein. Das Lied teilt sich in zwei Teile. In den Strophen ertönen ruhige Melodien, in den Refrains sind schließlich die typischen E-Gitarren-Riffs von Rammstein zu hören.

Im Video sieht man eine Prostituierte, die auf den Strich geht. Das Video wurde in Hamburg unter der Regie von Lazlo Kadar gedreht.

Das Lied wurde 2003 von Nina Hagen und Apocalyptica gecovert.

Du riechst so gut

Auf dem Demotape das Rammstein für den Berliner Senatswettberwerb abgaben, war ebenfalls Du riechst so gut enthalten. Jedoch zu dieser Zeit noch mit einem englischen Songtext.

Du riechst so gut wurde zweimal veröffentlicht: einmal am 24. August 1995, ein weiteres Mal dann am 17. April 1998, da sie bei der Erstauskopplung im Jahre 1995 zu wenig Zuspruch fand.

Im ersten Video, welches aus Geldmangel sehr schlicht ausfiel, kommt am Anfang ein Hund vor und im Verlauf des Videos sind die Rammstein-Mitglieder mit freiem Oberkörper zu sehen. Die Blume des Herzeleid- und Du riechst so gut-Covers wird in dem Video auch in den Vordergrund gestellt. Das Video wurde im Sommer 1995 unter der Regie ihres Managers Emanuel Fialik gedreht.

In dem zweiten Video zu diesem Lied verkörpern die Mitglieder der Band Werwölfe, die andere Gestalten annehmen. Dies war die zweite Videoversion von Du riechst so gut, die vom 20. bis zum 25. April 1998 im Schloss Babelsberg in Potsdam und in einem Jagdschloss im Berliner Stadtteil Pankow gedreht wurden. Dies geschah unter der Regie von Philipp Stölzl.

Das alte Leid

Dieser eher ruhige Song war neben drei weiteren Songs auf dem Demotape mit dem Rammstein die einwöchigen Studioaufnahmen des Berliner Senats gewannen. Wie die weiteren drei Songs damals noch mit einem Text in englischer Sprache. Ihm ging der Song „Hallo Hallo“ voraus. Im Verlauf des Liedes hört man ein Kind schreien.

Heirate mich

Die erste Silbe des Titels wird im Refrain immer dreimal wiederholt („Hei-, Hei-, Hei!“), was von einigen Kritikern als „Heil, Heil, Heil!“ interpretiert wurde, woraufhin Rammstein oft wegen dieser Worte als rechtsradikal oder gar nationalsozialistisch dargestellt wurden.

Herzeleid

Dieses Lied wiederholt, untermauert von Instrumenten und sehr langatmig – beinahe jede Silbe wird einzeln gesprochen – ein altes Sprichwort, das man häufig auf Hochzeits-Glückwunsch-Karten findet:

Bewahret einander vor Herzleid,
denn kurz ist die Zeit,
die ihr beisammen seid.
Denn wenn euch auch viele Jahre vereinen,
einst werden sie wie Minuten euch scheinen.
Bewahret einander vor der Zweisamkeit
Herzeleid!

Rammstein

Dieses Lied ist das erste, das von der Band geschrieben wurde, als sie noch keinen Bandnamen hatten. Das immer wiederholte „Ramstein“ im Text hat die Band dazu gebracht, sich „Rammstein“ zu nennen – im Gegensatz zu der Stadt Ramstein. Das zweite ‚m‘ kam jedoch nur durch Zufall hinzu, da die Mitglieder davon ausgingen, Ramstein würde mit zwei ‚m‘ geschrieben. Das Lied selbst handelt vom Flugtagunglück in Ramstein, das 1988 70 Opfer gefordert hat. Auf der Bühne zündete sich Till Lindemann während des Songs an. Der angezündete Mantel bestand aus Asbest. Bei heutigen Live-Shows bevorzugt Lindemann bei diesem Song zwei an seinen Armen befestigte Flammenwerfer.

Single-Auskopplungen mit Videos

  1. Du riechst so gut single
    Du riechst so gut (1995)
  2. Seemann single
    Seemann (1996)
  3. Du riechst so gut 98 single
    Du riechst so gut ‘98 (1998)
  4. Asche zu Asche single
    Asche zu Asche (2001) Only released in Australia.

Copyright Information:

Catalog Number: CD 529160-2 | MC 529160-4 released: September 24, 1995 (P) & (C) 1995 Motor Music GmbH, Hamburg Music & Lyrics by RAMMSTEIN Produced by Jacob Hellner & Carl-Michael Herlöffson for BomKrash Production Mixed by Ronald Prent For Seemann additional production by Emanuel Fialik & Olav Bruhn Photography & cover idea by Praler Sleeve design by Dirk Rudolph Published by BMG/UFA

Retrieved from http://de.wikipedia.org/wiki/Herzeleid_%28Rammstein%29 Read the copyright at the bottom.